Demenz und Gewichtsdecken: Die Lösung zur Verbesserung von Schlaf und Verhalten

Demenz und Gewichtsdecken: Die Lösung zur Verbesserung von Schlaf und Verhalten

So werden Ängste effektiv gelindert Du liest Demenz und Gewichtsdecken: Die Lösung zur Verbesserung von Schlaf und Verhalten 2 Minuten Weiter Entspannte Behandlung: Gewichtsdecken beim Zahnarzt

Demenz und Gewichtsdecken: Die Lösung zur Verbesserung von Schlaf und Verhalten

Die Behandlung von Demenz ist eine komplexe Herausforderung, die nicht nur die medizinische Versorgung, sondern auch die emotionale Unterstützung und Pflege umfasst. In diesem Zusammenhang werden fortlaufend neue Ansätze erforscht, um die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern und ihren Alltag zu erleichtern. Eine vielversprechende Innovation auf diesem Gebiet sind Gewichtsdecken. Eine Fallstudie der University of Tokyo untersuchte ihre Möglichkeiten.

 

Teilnehmer: Die Teilnehmerin der Fallstudie war eine Frau in ihren 80ern, die seit etwa 30 Jahren an Alzheimer erkrankt war. Sie lebte in einem Pflegeheim und wies Symptome wie nächtliches Umherirren, Dinge sammeln und seltsame Essgewohnheiten auf. Zu Beginn der Studie hatte sie einen klinischen Demenzwert von 3 (schwere Demenz) und Pflegestufe von 5 (extremer Pflegebedarf). Sie litt an Schlafstörungen, nächtlichem Umherirren und Halluzinationen.

 

Ablauf: Die Studie begann mit der Anwendung von herkömmlichen Pflegemaßnahmen zur Behandlung der Schlafstörungen der Patientin, was eine leichte Zunahme der Schlafdauer bewirkte, aber die nächtlichen Symptome blieben bestehen. Anschließend wurde der Einsatz einer Gewichtsdecke getestet. Über einen Zeitraum von 5 Monaten wurde der Schlafzustand der Patientin vor und nach der Verwendung der Gewichtsdecke verglichen.

 

Ergebnisse: Die Ergebnisse zeigten eine deutliche Verbesserung des Verhaltens und mentalen Zustands der Patientin während des 5-monatigen Zeitraums. Die durchschnittliche Schlafdauer stieg auf 8,8 Stunden, und das Auftreten nächtlicher Erwachungen und des Umherirrens verringerte sich. Sowohl die Pflegebelastung als auch die Symptome der Patientin nahmen erheblich ab. Ihre Pflegestufe wurde von 5 auf 3 zurückgestuft, ebenso wie ihre Symptome von 9 auf 4.

Abb.1: Durchschnittliche Schlafzeit des Patienten vor und nach Verwendung der Gewichtsdecke. Fehlerbalken zeigen die Standardabweichung an; Quadrate zeigen die durchschnittliche Schlafzeit an

 

Abb.2: Häufigkeit nächtlicher Erwachungen und nächtlichen Umherirrens vor und nach der Verwendung von Gewichtsdecken. Quadrate zeigen die Häufigkeit nächtlicher Erwachungen; Dreiecke zeigen die Häufigkeit nächtlichen Umherirrens.

 

Fazit: Die Fallstudie unterstreicht das Potenzial von Gewichtsdecken als Behandlung zur Verbesserung des Schlafs und der Lebensqualität von Demenzpatienten. Ihre Anwendung könnte eine bedeutende Rolle bei der Bewältigung von nächtlichen Symptomen spielen und dazu beitragen, die Pflegebelastung zu verringern.

 

Hier geht es zur Lösung: 

Baenny Gewichtsdecke aus Baumwolle

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.